Der Himmel

Der Himmel Randy Alcorn




Rezension zum Buch

„Der Himmel“ von Pastor Dr. Randy Alcorn

Der Himmel Randy Alcorn


Wieder ist es ein Amerikaner, der ein schwieriges Tabuthema unseres Glaubens präzise beleuchtet. Seine theologischen Querverbindungen und Zitate anderer Buchautoren zeigen einen Himmel und eine Erde, die uns Lust auf unsere Zukunft machen.

Mit dem Bibelvers aus 1. Kor. 2,9 macht er klar, dass wir uns oft nur mit aus dem Zusammenhang gerissenen Texten zufrieden geben und deshalb z.B. die Frage nach dem Himmel gar nicht erst in Angriff nehmen: „Kein Auge hat je gesehen, kein Ohr je gehört und kein Verstand je erdacht, was Gott für diejenigen bereithält, die ihn lieben“. Punkt oder Doppelpunkt? Der nächste Vers beinhaltet eine Aufforderung an uns und unsere Fantasie: „Wir dagegen wissen darum, weil Gott es uns durch seinen Geist offenbart hat“.

Alcorn geht insbesondere auf einen „Zwischenhimmel“ ein, in dem die Toten mit Gott leben, körperlich einen neuen Leib haben, mit Gott reden, diskutieren und ihn fragen können. Er vergleicht ihn mit einem Zwischenstopp bei einer Flugzeugreise. Es ist der Himmel, den Stephanus gesehen hat, wo er Jesus als den Auferstandenen neben Gottes Thron sitzen sieht. Es ist der Himmel, den Hesekiel und Jesaja beschreiben, den auch Johannes in seiner Offenbarung sieht.
Alcorn wehrt sich gegen die Vergeistlichung aller Aussagen in der Bibel und tritt für die reale, materielle und körperliche Sicht vieler Bibelaussagen ein. Die Auswirkung des Platonismus, wonach die materiellen Dinge schlecht und die geistlichen Dinge gut sind, bezeichnet er als Christoplatonismus, der besonders in den evangelikalen Gemeinden zu finden ist.
Eine weitere Kernaussage ist die, dass die Erde erneuert wird und die Schöpfung erlöst wird. Das heißt nicht, dass alles vernichtet, sondern zurückerneuert wird. Die Kontinuität des Menschen als neu und doch derselbe wird auch auf die Erde übertragen. Gott als Schöpfer hat nicht versagt und macht alles noch einmal von vorne, sondern er macht ein „Update“, damit seine Schöpfung wieder so wird, wie er sie ursprünglich geplant hat.
Das eigentliche Ereignis wird die Vereinigung von Himmel und Erde sein. Der „Zwischenhimmel“ kommt auf die erneuerte Erde, und Gott wird bei seinen Menschen wohnen, Eph. 1,10 und Off. 21. Die Herrlichkeit Gottes wird die ganze Welt durchdringen, der Fluch ist aufgehoben, Christus hat den Sieg durch seinen Tod errungen.

Im 2. Teil werden über einhundert Fragen biblisch fundiert beantwortet. Wieder der Grundgedanke, was auf unserer jetzigen Erde vorhanden ist, wird auch in der erneuerten Erde unter positiven Vorzeichen zu erleben sein. Einige Fragen bleiben trotzdem offen, doch in vieler Hinsicht kann man sich den Thesen Alcorns anschließen. Er nimmt Bezug auf  den Paradiesgarten mit seinen Lebewesen, auf  Raum und Zeit, auf den neuen Körper, auf Wissen und Lernen, Arbeit und Kultur, Freunde und Träume und vieles mehr. Langeweile gibt in der neuen Welt nicht! Zitate von C.S. Lewis aus dem Buch „Der letzte Kampf“ geben zusätzliche Hinweise, wie es sein könnte.

Im 3. Teil werden nochmals Fragen aufgegriffen und leicht verständlich doch kompetent beantwortet. Der Himmel wird als unser schönes Zuhause ausgemalt mit allem, was wir uns darunter vorstellen. Das jetzige Leben mit den beglückendsten Augenblicken ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf die großartige Welt, die uns erwartet. Victor Hugo sagt: „Mein Tagwerk ist vollendet“ aber nicht „Mein Leben ist vollendet“. Das Grab ist keine Sackgasse, es ist eine Durchgangsstraße. Es schließt sich in der Abenddämmerung, öffnet sich aber zum Morgengrauen. - Randy Alcorn versteht es, die Vorfreude auf den Himmel zu wecken.
(Margitta Keil)

 

Erschienen im Hännsler-Verlag:
Gebunden, ca. 340 Seiten, Nr.: 394.407, ISBN: 3-7751-4407-2
Preis: € 19,95 [D]
/sfr 37,00/€ 20,51 [A]
Mögliche Bestellung auch bei Alpha-Buchhandlung:
 

weiter