Dennoch
bleibe ich stets an dir,
denn du hältst mich bei meiner rechten Hand.

 

    Und sollten
    mich noch viel mehr
    als ernstzunehmenden Gesprächspartner abschreiben,
    weil ich Seinem Wort den Vorrang gebe –
                                            bleibe ich dennoch.

Und sollten
noch mehr und noch gewichtigere
Argumente eingesetzt werden,
um meinen Glauben an Ihn
zu erdrücken -
                                                  bleibe ich dennoch.

    Und sollten
    die Nöte meines Lebens
    wie Wogen über mir zusammenschlagen,
    daß ich kaum noch Worte des
    Gebetes finde -
                                            bleibe ich dennoch.

Und sollten
meine persönlichen Niederlagen
so schwer werden,
daß mich nur noch Dunkelheit
zu umgeben scheint -
                                                  bleibe ich dennoch.

    Und sollten
    es immer weniger werden,
    die als Christen
    leben und sterben wollen -
                                            bleibe ich dennoch an Dir,

    denn Du, mein Gott, hältst mich -
    WER DENN SONST?